CIELA

CIELA GESCHICHTE

11856388_863047263777537_6884878375785000615_o

Dezember 1989

Fünf Musiker aus dem Zillertal tun sich zusammen und gründen die Band „CIELA“. Wurden anfangs noch einige Songs gecovert, konnten die Mander schon bald auf ein Programm mit eigenen Liedern im Zillertaler Dialekt zurückgreifen.

Schon bald wurde CIELA in die Herzen der Zillertaler (aber auch Außertaler) geschlossen. Es war die Ehrlichkeit der Songs, nicht perfekt dargebracht, aber dafür mit großer Spielfreude, es wurde einfach so richtig „gekräutert“. Nicht selten wurden Konzerte mit 4 Stunden Länge gespielt! So manches Festl wurde mit CIELA als Hauptact zum großen Ereignis, man erinnere sich an das schon legendäre Stilluppa-Festl.

Aber auch als Vorgruppe konnte CIELA überzeugen – Rainhard Fendrich, Hans Söllner, Ostbahn Kurti & die Chefpartie, ELO, Commodores, Suzie Quattro, Paradise Now,… Vor der größten Menschenmasse spielte CIELA beim Schürzenjäger Open Air in Finkenberg – es waren an die 90.000!

Inzwischen kann CIELA auf eine fast 30jährige Bandgeschichte zurückblicken. Im Zillertal hat die Band Kultstatus und füllt bei ihren Konzerten die größten Hallen. CIELA ist eine Independent-Band geblieben, also eine Band ohne jede Vertragsverpflichtung oder sonstigen Verpflichtungen und sieht sich als wichtigen Ausgleich zur sonst kommerziell ausgerichteten, volkstümlichen heimischen Musikszene. Alle Einnahmen werden in die Band investiert, sei es zum Kauf neuer Instrumente oder zur Finanzierung von Studioprojekten, etc. Außerdem bemüht sich CIELA junge Musiker zu fördern, indem sie ihnen Auftrittsmöglichkeiten bei ihren Konzerten verschaffen – also wer will, bitte bei CIELA anklopfen!

Gründungsmitglieder:

  • Roland Brandner (Vox, Git)
  • Peter Fankhauser (Vox, Drums/Percussion)
  • Wolfgang Veider (Vox, Solo-Git)
  • Andreas Bradl (Bass)
  • Christian Stückelschweiger (Keyboards)

1992 – MEHR ROCK

Christian Stückelschweiger verlässt die Band und die Mander müssen sich auf ihre Gitarren verlassen. Ohne Keyboards wird der Style nun rockiger.

1994 – HOI

Die erste CD HOI war ein großer Erfolg und läuft auch heute noch in vielen Kneipen. Zum Titel „Walschnagge“ wurde ein Video gedreht und CIELA kam damit auch prompt ins Fernsehen… In der österreichischen Paradesendung „Wurlitzer“, ja sogar der deutsche Musiksender „VIVA“ hatte das Video im Programm. Natürlich kamen noch zahlreiche Radioeinsätze hinzu.

1995 – UMBRUCH

Andreas Bradl (Bass) verlässt die Band und wird durch Mader Andreas ersetzt. Ein halbes Jahr später geht auch Wolfgang Veider (Solo Git.), seine Nachfolge tritt Wolfgang Moucka an. Peter Fankhauser wechselt zu den Percussions und Alexander Steiner übernimmt die Drums, er wird kurzzeitig von Ernie Moucka abgelöst.

1996 – UMBRELL

In der nun aktuellen Besetzung wird die CD „UMBRELL“ eingespielt – etwas härtere Töne bestimmen den Grundsound dieses Albums.

1997 – WEITERE ÄNDERUNGEN

Erneute Umbesetzungen in der Band. Jörg Höllwarth (Drums), Michael Höllwarth (Bass), Paul Pfurtscheller (Keys)

1999 – ENDE

Diese Besetzung zerstreut sich und es folgen einige Jahre ohne aktive CIELA.

2002 – CIELA NEUBEGINN

Wolfgang Veider und Roland Brandner trafen sich rein zufällig und philosophierten über einen Neubeginn der Band. Sofort war das Feuer wieder entfacht, allerdings fehlten einige Musiker. Peter Fankhauser war zwar schnell wieder dabei, Bassist und Drummer ließen aber auf sich warten. So wurde ein Kompromiss gefunden. Die 3 spielten einfach als Gaudi im Keller wieder miteinander und konservierten alte Songs auf Wolfgangs Digitalstudio.
Die Ergebnisse gefielen so gut, dass die Idee entstand Album Nr. 3 „MUNTER“ zu verwirklichen, diesmal eben ein reines Studioalbum.
Wolfgang arrangierte die Songs am PC, modernere Rhythmen, gute Grooves, ein bisschen NG, viel am PC gemacht, das macht heute jeder so.

2003 – WOLFKLANG

So richtig angezündet gründet Wolfgang im November sein Tonstudio „Wolfklang“, ausgestattet mit modernster Technik und die Mander ziehen vom Probekeller ins Studio, wo sie noch die letzten drei Songs fertigstellen.
Ein Album ohne Band, auch gut – nein, alle wollen wieder live auf die Bühne und machen sich auf die Suche nach neuen Musikern.

2004 – NEUE MITGLIEDER

Berni Leitner konnte als Bassist und netter Typ sofort überzeugen und wurde Anfang Sommer in die Band aufgenommen.
Inzwischen setzt sich Peter sogar wieder ans Schlagzeug.
Nur ein Monat später wird Philipp Hager neuer Drummer der Band, mit ihm ist die CIELA-Crew nun wieder vollständig.

2.10.2004 – „MUNTER“ Präsentation

CIELA präsentiert das dritte Album „MUNTER“ im Zillertaler Biergarten in Ramsau. Die Präsentation ist ein voller Erfolg, ca. 1200 Besucher, von jung bis alt, stürmen den Z-Biergarten, einige hundert passen nicht mehr rein, sie müssen draußen bleiben! Und die CIELA-Mander bedanken sich mit einem gewaltigen Konzert. Auch die CD wird sehr gut angenommen und erntet höchstes Lob. So ein enormer Zuspruch wurde von keinem erwartet und muss von den CIELA-Mandern erst verdaut werden!

 

2005 – KONZERTE

Nach einem halben Jahr Verdauung gibt CIELA das nächste Konzert in der Tennishalle Zell, schon im Wissen, dass Schlagzeuger Philipp Hager die Band wieder verlassen wird. Die Halle ist voll, die Stimmung wieder gewaltig. Doch die Zeit für die Mander ist hart, der Ausfall von Philipp ist verdammt schwer zu verkraften und es müssen die ersten Konzerte abgesagt werden. Es folgen Monate der verzweifelten Suche, bis im September Drummer Kurt Wackernell zur Band stößt. Die Proben mit ihm machen unheimlich viel Spaß, Kurt passt super zu CIELA!

02.12.2005 – CIELA GARAGEN PARTY – Parkgarage/Finkenberg

Kurt feiert mit den CIELA-Mandern einen großartigen Einstieg, die Halle ist voll und wird vom Bürgermeister Finkenberg persönlich wegen Überfüllung dicht gemacht. CIELA ist überzeugt mit einem 3-stündigen Konzert und das Publikum dankt’s mit 3-stündiger Megastimmung…

25.03.2006 – CIELA bei der Abschlussparty WänglTängl – Ästhetiker Tour Sennerei Mayrhofen

Megavolle Halle, soviele hat wieder keiner erwartet, gelungenes Konzert, endlich wieder mal was los in Mayrhofen, coole Party…

14.06.2006 – ROSSOFESTIVAL Festhalle Fügen

Wohl das beste CIELA Konzert bisher. CIELA kann auch talaus die Halle randlos füllen, es herrscht Megastimmung und die Band begeistert mit Spielfreude pur – verdammt rockiges Konzert, schwer zu toppen…

15.07.2006 – CIELA im Rahmen der 30-Jahr-Feier der Golden Eagles, Sennerei Mayrhofen

Wenig Besucher waren es ja nicht, für die riesige Halle mit Platz für ca. 4.000 aber doch etwas zu wenig, egal, ein gutes Konzert und endlich einmal etwas Bewegungsfreiheit für das Publikum.

11.08.2006 – CIELA unplugged – Benefizkonzert für die Kinderkrebshilfe

Die Idee stammt von Sologitarristen Wolfgang, der sie auch trotz vieler Schwierigkeiten durchsetzen kann. Nach harter Proberei wagen sich die CIELA-Musikanten uneingestöpselt auf die Bühne und setzen damit ein absolutes Highlight in der Bandgeschichte. Das Europahaus ist sehr gut besucht, die Stimmung einzigartig, CIELA erntet Standing Ovations – ein großartiges Ereignis. € 5.000,- können der Kinderkrebshilfe überreicht werden!

2007 – KREATIVE PAUSE

CIELA beschließt eine kreative Pause einzulegen. Die Gründe dafür sind vielseitig und für Außenstehende wohl nicht begreifbar, war das Vorjahr doch so erfolgreich für die Band…

2008 – ERNEUTER WECHSEL

Im März verlässt Schlagzeuger Kurt Wackernell aus beruflichen Gründen die Band, die Konzerterfolge mit ihm bleiben unvergessen!

Im Herbst wird der erst 20-jährige Michael Eberharter aus Zell/Ziller/Aschau neuer Drummer. Michl ist ein Riesenglück für die Band, sein rockiger Stil passt perfekt und er kann sich als Zillertaler mit CIELA identifizieren, das ist wichtig für die Band. Es folgen Monate harter Proben.

Juli 2009 AufgeaZ fat. CIELA live in Concert, Berghofhalle Mayrhofen

Endlich ist es wieder soweit, CIELA traut sich wieder auf die Bühne und feiert gemeinsam mit AufgeaZ, einem jungen Mayrhofner Verein, eine überaus gelungene Veranstaltung. CIELA gelingt es wieder das Publikum in Massen anzuziehen, die Berghofhalle ist voll und es gibt ein tolles Konzert, das erste Rockkonzert für Drummer Michl überhaupt, Gratulation an ihn!

August 2009 – CD Nr. 4

CIELA beschließt eine neue CD aufzunehmen. Zahlreiche neue Nummern sind vorhanden und gehören auf CD gepresst. Wolfgang wird die CD in seinem Tonstudio produzieren, welches hierfür wieder mit modernster Technik aufgerüstet wird. Für die Produktion wir ein Jahr veranschlagt. Produktionsstart November 2009.

12.09.2009 Summer-End-Party Landjugend Ramsau

Vor fünf Jahren war CIELA schon einmal hier, bei der legendären CD-Präsentation von MUNTER und Neustart von CIELA. Hier hatte Berni sein erstes Rockkonzert, ebenfalls vor weit mehr als 1.000 Besuchern. Da kommen Erinnerungen auf, der Biergarten ist wieder randlos gefüllt, die Stimmung ist wieder gewaltig. Ein tolles Konzert für die CIELA Mander.

24.10.2009 Rosso-Festival Fügen II

Auch hier war CIELA schon einmal und die Fügener Festhalle ist wieder voll. Die CIELA-Mander können dieses Konzert so richtig genießen, langsam kommt ein Hauch von Routine in die Band, denn keiner ist mehr so richtig nervös. Man sieht den Musikern die Spielfreude an und für viele war es das beste CIELA-Konzert überhaupt. Nur wenige Tage später werden die ersten Tracks für die neue CD Nr. 4 eingespielt.

11.06.2010 Rosso-Festival Fügen III

Wie jeden Winter kommen die CIELA-Mander nur ganz selten zum Proben, an der CD wurde einige Monate lang nicht gearbeitet, also wird’s Zeit sich wieder an die Arbeit zu machen. Wir hauen uns wieder ins Studio und in der Festhalle Fügen gibt’s die dritte Auflage des Rosso-Festivals. Die Halle ist wieder voll…

13.08.2010 Harter Au-Fest

Zum 10 Jahres Jubiläum des Festes spielen wir also zum zweiten Mal groß auf in Hart, leider wieder bei Regenwetter. Trotzdem ist das Fest sehr gut besucht und keiner lässt sich die Stimmung vermiesen. Gratulation an die Harter Schützen, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen ließen und diese Veranstaltung zu einem der Highlights des Z-Tales gemacht haben.

18.09.2010 Summer End Party Landjugend Ramsau

Der Biergarten ist so voll wie bei unserer CD-Präsentation von MUNTER, auch die Stimmung ist ähnlich gewaltig, diesesmal passt auch Sound und Licht, ein eindrucksvolles Konzert für alle.

13.11.2010 ZAWOS Rocknight Schlitters

ZAWOS ist ein Kulturverein aus Schlitters, die Mitglieder von ZAWOS legen sich wirklich ins Zeug und haben schon zahlreiche Kulturveranstaltungen gebracht. Die Festhalle ist voll und es gibt ein tolles CIELA-Konzert. Danke ZAWOS!

19.03.2011 CIELA PARADEIS PARTY Berghofhalle Mayrhofen – CD Präsentation

Endlich ist es soweit, nach eineinhalb Jahren Schaffenszeit gibt es wieder eine neue CIELA-CD. Fast 7 Jahre sind seit dem letzten Album MUNTER vergangen! Produziert wurde Album Nr. 4 wieder von Wolfgang Veider. Nach zahlreichen Tiefschlägen freuen sich die Musiker ein wirklich gelungenes Album vorzustellen!
Was soll man noch sagen, die CD-Präsentation ist wieder ein großer Erfolg, die Halle ist voll und CIELA gibt ein tolles Konzert. Sogar Peter liefert eine coole Show, trotz krankheitsbedingtem Auftrittsverbotes seines Hausarztes. Die CD-Kritiken sind ausgezeichnet, selbst unsere schärfsten Kritiker loben das Album!!!

CIELA – 2011 – 2015

Das Jahr 2011 begann mit hektischen Schlußarbeiten zur 4. Ciela-CD „Paradais“. Produziert und aufgenomen von Sologitarrist Wolfgang Veider. Und wir schafften es bis zur großen Präsentation in der Mayrhofner Berghofhalle am 19.3.2011. Mit ca. 900 Besuchern waren wir – außer der schwierigen Akustik – sehr happy.

Am 1.7.2011 spielten wir beim Feuerwehrfest in Aschau. Zu unserer Freude war das Zelt gerammelt voll und wir lieferten ein sehr gutes „Konzert“ ab.

Ein bewährt gute Veranstaltung war die „Summerend-Party“ der Landjugend Ramsau am 10.9.2011 im leider mittlerweile geschlossenen Biergarten beim GH Tipotsch. „Fullhouse“ und prächtige Stimmung zauberten ein zufriedenes Lächeln in die Gesichter der Ciela-Mander.

Nicht so gut lief es im „Tux-Center“ zu Lanersbach, nicht sehr viele Besucher, aber wenigstens unsere Spielleistung war o.k. Im November 2011 „quittierte“ unsere langjährige Stütze und Gründungsmitglied Wolfgang Veider seinen Dienst bei Ciela. Es war ein harter Schlag, hatte Wolfgang doch sehr viel dazu beigetragen, dass Ciela so lange durchgehalten hat. Er war verantwortlich für die CD’s „Munter“ und „Paradais“.

Die verbliebenen „4“ wollten weitermachen und wir fanden mit Georg Ebster einen netten jungen Gitarristen. Man spielte am 27.10.2012 wieder im Tux-Center und wiederum ließen uns die Tuxer im Stich und es kamen sehr wenig Besucher. Zu allem Überdruß hatte es geschneit und wahrscheinlich hatten die meisten Leute noch keine Winterreifen. Am 15.12.2012 hatten wir noch einen Vorgruppengig beim Open-Air „Rise & Fall“ in Mayrhofen mit den „Sportfreunden Stiller“. Wir wurden auf den kleinen Bandwagen von Red Bull verfrachtet und durften zu unserer Verwunderung nicht auf der goßen Bühne spielen. Georg hatte seine Sache gut gemacht, aber wir trennten uns im Guten nach 1 Jahr intensiven Probens und „nur“ 2 Konzerten.

Die Zeiten für Ciela wurden härter. Ein routinierter Gitarrist sagte zu unserer Freude zu und dann aus unverständlichen Gründen wieder ab. Das Jahr 2013 bestritten wir zu viert. Zu unserer Überraschung lieferten wir bei der „Zawoser Rocknacht“ am 20.04.2013 in der vollen Schlitterer Festhalle eine ausgezeichnete Leistung ab, die wir am 2.8.2013 beim „Younity-Festival“ in der Fügener Therme nicht ganz wiederholen konnten. Auch der Besucherandrang war mäßig gut. Am 5.10.2013 spielten wir ein Almfest auf der Bochumer Hütte nahe Kitzbühel. Trotz widrigster Verhältnisse hatten wir viel Spaß und erzählen uns noch heute oft die Begebenheiten dieser Veranstaltung. Zum Abschluss unserer Quartettkonzerte durften wir am 14.12.2013 noch einmal beim Rise & Fall in Mayrhofen an den Start. Diesmal auf der großen Bühne als Vorband von „Revolverheld“. Es war sehr kalt, aber wir waren locker drauf, nur Schlagzeuger Mike brauchte einen Meisterwurz um seinen verstörten Magen zu reparieren.

Im Laufe des Dezembers 2013 begannen wir mit den Aufnahmen zu unserer 5. CD „Ausbadamaus“ in Fritz Diesenreithers Studio in Bruck am Ziller. Ohne Fritzens Geduld wären wir Studiobanausen nicht weit gekommen, aber die 4 Ciela Mander schafften es bis Juli 2014 das Album fertigzustellen.

Im Frühjar 2014 fander wir im Kaltenbacher Alex Knapp sogar wieder einen sehr guten und charakterlich passenden Sologitarristen. In kurzer Zeit waren wir spielfit und konnten nach ein paar Monaten unser erstes gemeinsames Konzert am 4.7.2014 beim Feuerwehr-Fest in Uderns abliefern. Spielfreudige Ciela, ausgezeichnete Stimmung und viele Besucher vervollständigten unsere gelungene Premiere. Beim Schützenfest am 1.8.2014 in Zell/Ziller hatten wir einige Tonprobleme und ein zu großes Festzelt, aber unsere Leistung war gut.

Ein weitere Meilenstein stand an und zwar die Präsentation unserer neuen CD „Ausbadamaus“. Am 13.9.2014 war es soweit und in der gut besuchten „Kashitte“ im Mayrhofner Ortsteil Hollenzen rockten die Ciela wie zu ihren besten Zeiten. Dieser Tonträger sei wieder massentauglich, bescheinigten uns viele unserer Fans, was wir aber gar nicht beabsichtigten.

Das 2015er brachte Ciela nur 2 Konzerte. Am 6.6.2015 beim Open-Air der Stonemonkeys Zillertal in Ginzling und das Schützenfest (Zelt) am 14.8.2015 in Finkenberg. Beide Gigs waren sehr erfolgreich, aber im Juli platzte wieder so eine dämliche „Bombe“. Gitarrist Alex hatte schon wieder genug vom Bandleben und zog seinen Schlussstrich. Ciela war gespalten, 2 wollten zu viert nicht mehr gerne weitermachen. Doch das Schicksal nahm in kurzer Zeit einen positiven Verlauf. Mit dem Mayrhofner Thomas Buchberger (ex-Serenity) konnte ein extrem versierter und motivierter Gitarrist gefunden werden und Ciela ist somit für die kommenden Aufgaben bestens gerüstet!

2015/2016 ist als kleiner Neustart für Ciela zu sehen – neuer Sologitarrist, neue Website, neue Songs, neues Akustikprogramm, uvm. Wir freuen uns auf die Zukunft!!!

Eure CIELA Mander