CIELA

Tom Buchberger

Geburtsdatum:
16. Oktober

Job:
Webdesign, Grafik & Layout, Fotografie, (Online-) Marketing, Familienvater

Equipment:
Mayones Regius 6 Custom Shop E-Gitarre, 2x Mayones Regius (Pro) – Custom 7saitige E-Gitarre, Lakewood M-32 CP – Custom Shop Westerngitarre, Diezel Herbert & Diezel Hagen Gitarrenverstärker (geniale Amps!!!), Engl 2×12” Cabinet, Korg DTR-1000 rack tuner, TC Electronics G-Major 2, Diezel Columbus Midi Board, John Petrucci Cry Baby Wah Wah, Morley Master Volume, LR-Baggs Venue DI, Studio PC [Intel Core i7, 128 GB RAM, Windows 10 64bit, 2x 24″ Dell Monitor, 32“ Dell 4k Monitor], Cubase 9, EW Quantum Leap Symphonic Orchestra Gold, Goliath, Stormdrum2, Voices of Passion, Symphonic Choirs, Ra, Sonic Synth, Kontakt 3, Steven Slate Drums, Waves Plugins, … , Tannoy Reveal 6 Studio Monitore, RME Fireface 802 Audio Interface, JDK Kompressor & Preamp, SE Electronics Gemini 5, diverse weitere Mikrofone

Einflüsse:
Metallica, DIO, Iron Maiden, Ugly Kid Joe, H-Blockx, Alter Bridge, Creed, Kamelot, Evergrey, Nightwish, Sonata Arctica, Stratovarius, Symphony X, Cain’s Offering, America, Kansas, Eagles, Joe Satriani, Steve Vai, Andy Timmons, Marco Sfogli, Evanescence, Paul Gilbert, Mr. Big, Racer X, Trucks ;-), Ciela, Filmmusik, Game-Soundtracks, uvm.

Lieblingsbücher:
Herr der Ringe & Hobbit (J.R.R. Tolkien), diverse Biografien (Jobs, Wozniak, Schwarzenegger,…) und Firmen-/Markengeschichten (Leica, Märklin, Bosch, Apple, Microsoft, Google,…), Natur-, Geographie- & Technikbücher sowie Fachbücher (EDV/WEB/GRAFIK/Soundengineering/uvm.)

Lieblingsfilme:
Herr der Ringe, Gladiator, Stardust/Sternwanderer, Braveheart, Willow, Leben des Brian, Ritter der Kokosnuss, Helden in Strumpfhosen, Bourne Trilogie, Spaceballs, Riddick, Narnia, Battlestar Galactica, Serenity/Firefly, Farscape, Defiance, Game Of Thrones, Spartacus, Man in the high castle, American Gods, Homeoland, Shrek 1-2, Ice Age 1-4, Dream Theater – Live at Budokan, Evergrey – A Night To Remember, Nightwish – End Of An Era/Live at Wacken, Kamelot – One Cold Winter’s Night, Within Temptation, Rammstein, Gary Moore, Iron Maiden, Metallica, uvm.

Lieblingsspeise:
Zillertaler Krapfen

Lieblingsgetränk:
Mineralwasser, Eistee/Grüner Tee, Cola Zero, Bier/Radler & Rotwein

Bester Live Gig:
Prog Power USA mit SERENITY, Wolverhampton – Köln – Tilburg (SERENITY), diverse Feste mit Scene One / KINGS, Austria Climbing Festival mit CIELA, uvm.

Bestes Konzert als Besucher:
NIGHTWISH 2005 am Earthshaker Festival (GER), AVANTASIA 2010 in Kaufbeuren (GER), KAMELOT – diverse Auftritte während unserer gemeinsamen Europatournee 2009 und am PP USA, SONATA ARCTICA in München 2007, Black Label Society, Riverdance, Symphony X, Steve Lukather, TOTO, Riverdance, Alter Bridge, diverse Musicals,…

Hobbies:
Musik (Songwriting, Gitarre,…), Computer, Grafik & Layout, Webdesign, Computerspiele (Nintendo rules), Fotografie,… Insgesamt zu viele Interessen neben Familie und Kindern

Bands vor oder neben CIELA:
ehemals SERENITY, Scene One & Kings & Killerkings (Coverbands), Rusty Bones, Gastauftritte bei TRUCKS/Desperados & Phantasma

Musikalischer Werdegang:
Als Sohn einer „lebenden Legende“ (Zitat: Peter Fankhauser von CIELA) – Profimusiker Stefan Buchberger (Trucks), war schon früh klar, dass auch ich mal Gitarre lernen würde. So begann ich mit 8 Jahren unter den Fittichen von Andreas Mader (ehemals CIELA – mitverantwortlich für „Umbrell“) ca. 5 Jahre lang Klassische Gitarre zu lernen. So wirklich fleißig, war ich zu dieser Zeit aber noch nicht. Im Alter von ca. 13/14 Jahren konnte ich dann auf E-Gitarre wechseln (Instrumente lagen zu Hause ja genügend herum) und wurde von meinem Cousin sowie meinem Onkel in Sachen Rock und Metal geimpft.

Ab sofort waren Metallica, DIO, Ozzy, Iron Maiden, etc. meine großen Helden. Natürlich wollte ich deren Songs erlernen und mir aneignen, wie man überhaupt diese Sounds auf der Gitarre kreieren kann. Aber auch das nahm erst so richtig Fahrt auf nachdem ich die Zillertaler Musikschule mit 15 verlassen hatte und in den ersten Bands zu spielen begann – damals Ageless (Coversongs, eigene Songs in sämtlichen Stilen) in Mayrhofen und später Magic Mushrooms (Crossover – zusammen auch mit Philip Hager – auch ehemals CIELA) in Buch bei Jenbach.

Ich lernte also vermehrt nach Tabulatur zu spielen und entfernte mich von normalen Noten. Zahlreiche Bücher und Songs zeigten verschiedenste Techniken auf (Metallica, Ugly Kid Joe, Eagles,… Peter Fischer Gitarrenschulbücher,… — Internet gab es ja noch nicht wirklich). Es folgten auch Auftritte als Gitarrist und auch Bassist bei den Trucks, Desperados, Rusty Bones,… bis dann durch Zufall am BORG Schwaz die Coverband Scene One (wiederum zusammen mit Philip Hager) und später daraus die Kings (Rock-Pop Covers) und die Killerkings (Queen Coverband) entstanden. Vor allem dadurch konnte ich viel Bühnenerfahrung sammeln und auch einiges an Spieltechnik erlernen. Wir haben mal nachgerechnet und sind bei ca. 500 Covergigs in diversen Formationen gelandet. Nicht so schlecht für ein reines Hobby. Auch ein halbes Jahr Theorie- und Akkordlehre sollte nochmals bei meinem ex-Mentor Andi Mader durchgepaukt werden (meine Güte war das „Jazzy“ und „Funky“ – nicht ganz meine Welt 😉  — aber ich hab mir das ja eingebildet, um einfach mehr über Akkordaufbau, etc. zu lernen — hilft mir auch noch heute sehr!!!).

2003 gründeten wir dann SERENITY – die einflussreichste Zeit als semiprofessioneller Musiker konnte beginnen. Nach einer von mir produzierten und sehr erfolgreichen Demo-EP (u.a. Demo des Monats im Rock Hard Magazin und auch im Metal Hammer -> zu der Zeit die 2 Auflagestärksten deutschen Rock- & Metal Magazine) und 3 Jahren im Proberaum und auf österreichischen Bühnen hatten wir einen weltweiten Plattenvertrag bei Napalm Records und unsere erste offizielle CD am Start. Zahlreiche Europatourneen in sämtlichen Ländern (Irland, England, Schottland, Deutschland, Niederlande, Frankreich, Spanien, Ungarn, Österreich, Italien, Belgien, Polen, Tschechien,…) mit bis zu 30 Gigs am Stück als Vorband und Headliner sollten folgen. Genauso wie 3 weitere CDs, Videoaufnahmen, Interviews, Autogrammstunden, über 50.000 verkaufte Tonträger, uvm. Bis mir dann 2013/2014 klar wurde, dass ich das neben Familie, 2 Kindern, 2 Jobs,… nicht mehr schaffen konnte, keine finanzielle Basis in Aussicht war (ja – kaum zu glauben, aber die Kosten haben die Einnahmen aufgefressen), die Kids sowie die Beziehung stark darunter litten, dass ich so viel unterwegs war und auch musikalisch eine Veränderung her musste. Jetzt bin ich bei CIELA – viel mehr musikalische Veränderung geht dann wohl kaum 😉 Aber eines Tages, wenn die Muse stimmt, wird es neben Mix/Mastering diverser Bands, Gastauftritten und – Recordings auf verschiedenen Alben und dem ein oder anderen Gig mit Coverbands auch von mir wieder ein volles Rock/Metal Album geben. Da bin ich mir sicher… Auf die ein oder andere Art und Weise. Und bis dahin denke ich, werden wir auch mit CIELA den ein oder anderen neuen Song produzieren und diverse Live Gigs spielen. Ich freu mich darauf…

Update 2017: Inzwischen habe ich 12 erfolgreiche Auftritte mit CIELA hinter mir und CIELA als auch die Musik generell macht mir mehr Spaß denn je. Auch einige neue Songs sind schon in unser Programm geflossen und die Pläne für ein neues CIELA Album nehmen immer mehr Gestalt an.